K     A     M     P     F     -            U     N     D              B     E     W     E     G     U     N     G     S     K     U     N     S     T
 
Kampfkunst
Wing Tsun
Escrima
Sifu
Lehrer / Trainer
Kindertraining
Jugendtraining
Kickboxen / MMA
Fotogalerie
 
Bewegungskunst
Bauchtanz
Kinderballett
Salsa
Stepptanz
Yoga
Zaubern
Zumba
 
Sonstiges
Anfang (Erstes Training)
Schulordnung
Coaching
Film
Hotels
Messer
Photographie
Publikationen
Safari
Schießen
Wettkampf
 
Unterrichtszeiten
 
Anfahrt
 
Kontakt

  Schulordnung

  Dies ist eine allgemeine Darstellung der Schulordnung.
  Einzelne Gruppen (besonderst Kampfkunst und Ballett) haben noch eine spezielle Schulordung.

  1. Eine Sportakademie ist kein Fußballverein, wir haben unsere eigenen,
      in Jahrhunderten gewachsenen Schulregeln (“Spielregeln“).
      Wer bei uns mittrainieren will, muss sich daran halten, damit wir alle höflich und sicher miteinander umgehen.
      Bei Fragen wende Dich dazu bitte an die Trainer.

  2. Bitte übe stets in der vorschriftsmäßigen Bekleidung, welche Du in der Schule erhältst.
      Dazu saubere Turnschuhe mit hellen Sohlen, die nicht abfärben.
      Die Schuhe dürfen (vorher) nicht auf der Straße getragen werden.
      Wegen der Verletzungsgefahr bitte keine Ketten, Armbänder, Ohrringe, Lederriemen, scharfe Ringe usw. tragen.
      Keine Handys, Glasflaschen und Kaugummi im Unterricht. Wertsachen bitte zuhause lassen.
      Die Kleidung /Taschen bitte in der Umkleide lassen, dort kann auch alles eingeschlossen werden.
      Es darf davon nichts mit in den Trainingsraum gebracht werden.

  3. Gerade beim Sport kommen wir unserem Trainingspartner/-in sehr nahe. Halte bitte Deinen Körper
      und Deine Bekleidung sauber.
      Beseitige Körper- und Mundgeruch. Bleibe bitte dem Unterricht fern, wenn Du krank bist.
      Ein Handtuch beim Training ist Voraussetzung. Erscheine pünktlich zum Training
      und informiere Dich über Neuigkeiten in der Akademie.
      Diese findest Du in der Zeitschriftenecke oder am schwarzen Brett.

  4. Nur für die Kampfkunstgruppen: Verbeugungen gehören zur asiatischen und alt-europäischen (friedlichen) Tradition.
      Die ist keine religiöse Handlung, sondern Anerkennung, Dankbarkeit und Respekt.
      Beachte: Trainiere stets mit Deinem Partner, nicht gegen ihn.
      Außenstehende darfst Du auf keinen Fall in die Techniken einweihen.
      Zur Selbstverteidigung dürfen die erlernten Techniken nur in Notwehr angewendet werden.
      Benimm Dich bitte so, dass wir uns Deiner nie schämen müssen.

  5. Wir erwarten einen respektvollen Umgang miteinander und die Trainer(innen) leben das vor.

  6. Wir haben fast das gesamte Jahr über geöffnet, außer „zwischen den Jahren“
      und in der "Mitte der Sommerferien". Das wird aber immer gesondert bekannt gegeben.

  7. Wir freuen uns auf Dich im Training und als neues Mitglied in unserer sportlichen Gemeinschaft.